Heimatverein

Königreich Flieden e.V.

40 Jahre historisches Feuerwehrauto am 10. 10.2021
Ansicht Ringweg
Ansicht Garten
Ansicht Straßenseite
Getreideboden
Hausschlachtung
In der Scheune

Tag des offenen Denkmals - Bericht

Der Erbauung der Fliedetalbrücke vor fünf Jahrzehnten ist die neue Bilderausstellung des Heimatvereins Königreich Flieden gewidmet. Sie wurde jetzt in Lenzis Garten eröffnet.

Mit dem Bau der Talbrücke über die Fliedeaue 1966 war die Gefahrenstelle an der sogenannten Todeskreuzung Bundesstraße 40 / Bahnhofstraße beseitigt. Sie hatte in dreißig Jahren 20 Todesopfer gefordert. Die 10. Bilderausstellung des Fliedener Heimatvereines mit dem Titel „50 Jahre Fliedetalbrücke“ geht auf den Bau dieses Objektes aus gegebenem Anlass ein. Zur Eröffnung am Tag des offenen Denkmals in Lenzis Garten waren viele Interessierte gekommen. Heimatfreund Raimund Henkel hielt einen Einführungsvortrag und erläuterte die Bildfolge.

Sie zeigt zunächst Luftaufnahmen, auf dem das sogenannte Fliedener Becken noch nicht von den neuen Verkehrslinien zerschnitten war. Die weiteren Fotos zeigen Motive von alten und neuen Brücken und vor allem Ansichten der fünf landwirtschaftlichen und gewerblichen Anwesen, die der neuen Trasse weichen mussten und einst das Ortsbild stark geprägt haben. Die Ausführungen des Referenten enthielten eingangs auch historische Angaben über die bauliche Anfangsentwicklung des Dorfes auf der Ostseite des Fliedetals, auf der Jahrhunderte lang nur ein Mühlengehöft stand.

Die Ausstellung kann bis Ende Oktober in der Eingangshalle des Rathauses zu den Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung besichtigt werden.

Raimund Henkel